Der gläserne Berg

Kunde: Alpines Museum Bern

Projekt: Grossspiel

Eröffnet: April 2013


Der Schweizer Alpen-Club SAC – ein Verein, wie es ihn in der Schweiz wohl kein zweites Mal gibt! Wer eine so breit aufgestellte Basis hat, darf sich im übertragenen Sinn gut und gern mit dem Gotthardmassiv vergleichen. Dass man bei diesen Dimensionen nicht die Orientierung verliert, ist eine Herausforderung für jeden Alpinisten, und in unserem Fall, für jeden Besucher des Alpinen Museums in Bern.

 

Zum 150-Jahre-Jubiläum des SAC soll die Vereinsstruktur transparent gemacht werden. Dies nicht nur für erfahrene „Rotsocken“, sondern vorallem für Familien mit Kindern ab sechs Jahren. Als allererster Schritt wurde analog der Bergwelt das klassische Spielbrett von der Horizontalen in die Vertikale gestellt. Dazu wurde ein riesiges Bergmassiv aus Plexiglas gegossen, das transparent ist und so von allen Seiten Einblicke in die Vereinstruktur zulässt. In einem zweiten Schritt wurden die verschiedenen Bereiche benannt, wie etwa die Sektionen oder der Zentralvorstand, gemäss ihrem vereinsinternen „Höhenprofil“ auf dem gläsernen Berg appliziert und ihre Aufgaben mittels humorvollen, familiengerechten Texten beschrieben. Der dritte Schritt, wer wo zu finden ist und wie die Seilschaften aus Museumsbesuchern diese Bereiche erreichen, bildet das Herzstück des Spiels. Dazu braucht es, wie in der Realität, viel Geschick und das richtige Material. Ohne lange Anleitung schicken wir die Museumsbesucher gut ausgerüstet auf verschiedene Bergtouren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, um sie auf spielerische Weise mit der Organisation des SAC vertraut zu machen.