Stadtnatur

Kunde: Naturmuseum Solothurn

Projekt: Grossspiel / Brettspiel

Eröffnet: November 2012


Die Stadt ist für viele Tiere ein wertvoller Lebensraum. Diese Behauptung lässt sich mit dem Grossspiel Stadtnatur spielend beweisen! Eine sechseckige Steinsäule, die von allen Seiten mit unzähligen Kugeln bespielt wird, zeigt auf, wer wo in der Stadt lebt, was die Stadtlandschaft den Tieren zu bieten hat und warum manche Tiere lieber hier wohnen als auf dem Land.

 

Analog den Tieren, die in der Stadt oft unvermittelt auftauchen und ebenso schnell wieder verschwinden, bewegen sich Kunststoffkugeln, bedruckt mit wissenschaftlichen Tierillustrationen, durch die Stadtstruktur aus gefrästem Corian. Der hohe Aufforderungscharakter die Kugeln in die zahlreichen Öffnungen einzuwerfen, erübrigt beinahe eine Anleitung und führt über die Beobachtung der Kugel zur Wissensvermittlung. Auf fünf verschiedenen Stufen werden unterschiedliche Themen bespielt, die sich in ihrer Komplexität nach dem „Bodymass“ der kleinen und grossen Museumsbesucher richten. Ob die Kugeln bei den Radweichen richtig weitergeleitet wurden, erfährt man am Ende per Selbstkontrolle. Durch das Einwerfen weiterer Kugeln wird das nächste Tier beobachtet und erforscht. Die Spieldauer ist somit variabel und richtet sich nach dem Interesse und der Aufenthaltsdauer des Besuchers.

 

Die aufwändige Verarbeitung der Aussenhülle und das komplexe Innenleben wurden mit hochwertigen Materialien kombiniert und zu einem modernen Objekt innerhalb des Naturmuseums Solothurn gestaltet.

Stadtnatur

Kunde: Naturmuseum Solothurn

Projekt: Grossspiel / Brettspiel

Eröffnet im November 2012


Wer in diesem Spiel genau beobachtet, sich eine Katze nicht für ein Wildtier verkaufen lässt und clever kombiniert, gewinnt die Stadtsafari durch Solothurn.

 

Das Brettspiel Stadtnatur vertieft als witziges Bluffspiel die zoologischen Themen des Grossspiels im Museum. Das Spielmaterial orientiert sich im Design und in der Funktion am grossen Vorbild, was ein schnelles Spielverständnis und einen hohen Wiedererkennungseffekt bewirkt. Die detailtreuen Illustrationen der Lebensräume von Solothurn bindet dieses Spiel auch visuell an die Stadt und unterstreicht den wissenschaftlichen Anspruch dieses Lernspiels.