Verschollen im Dschungel

Kunde: Tropenhaus Wolhusen

Projekt: Abenteuerspielpfad

Eröffnet: März 2010; Erweitert: August 2016


Stanley Morten, der britische Forscher und Universalgelehrte ist mit seinem Fesselballon seit Wochen spurlos in den Tropen verschwunden. Die Besucher des Tropenhauses machen sich als Rettungsteam der königlichen Akademie der Wissenschaft mit ihrer Expeditionsausrüstung unverzüglich auf den Weg, um das mysteriöse Rätsel seines Verschwindens zu klären.

 

Der Fokus des einstündigen Abenteuerspielpfades liegt darauf, den Besuchern des Tropenhauses Wolhusen das Thema Nachhaltigkeit spannend und spielerisch zu vermitteln. Der Pfad kann solitär oder in einer Gruppe bespielt werden. Die Hauptzielgruppe sind Jugendliche und Familien mit Kindern ab acht Jahren.

 

Das Gesamtkonzept umfasste den Aufbau der Abenteuerlandschaft, die Entwicklung der Kunstfigur Stanley Morten und seiner Geschichte in baulicher, spielerischer und erzählerischer Hinsicht. Im Pfad integriert sind sechs Spiele zum Thema Nachhaltigkeit sowie sechs Spielposten zum Thema Abenteuer von Stanley Morten. Das Herzstück der Anlage ist ein dem Kreislaufprinzip der Natur entsprechender Tauschmechanismus, der immer wieder neue Rätsel aufgibt. Dazu gehört ein System zur Selbstkontrolle, sodass das Spiel keine Personalbetreuung benötigt.

Für eine optimale Besucherführung wurde eine Freeflowstory entwickelt, das heisst, die einzelnen Posten können in beliebiger Reihenfolge bespielt werden, ohne dass sich der Verlauf der Geschichte ändert.